Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Dem Ruf des Spielbergs 2023 folgen: Auf zur Formel 1 mit Reisepaket

Allmählich wird es knapp mit guten Plätzen am lautesten Wochenende des Jahres in Österreich. Wer nicht langfristig vorgeplant hat, wird bald keine Chance mehr haben, an eine der begehrten Karten zu kommen. Doch es gibt sie noch, die Angebote für einen Kurzurlaub mit Formel-1-Fieber inklusive. Allerdings kein ganz preiswertes Vergnügen. Lohnt sich diese Ausgabe für ein Wochenende?
Statt Stille Turbolärm

Für eine ruhige Auszeit ist dieses Event am Puls der Weltgeschichte eher nicht geeignet. Sicher würde ein echter Formel-1-Fan diese Art Entspannung ohnehin meiden. Für den, der bisher den klassischen Urlaub im Grünen bevorzugte, könnte das Event am Spielberg in Österreich zu einer völlig neuen Erfahrung werden. Der Erholungseffekt beruht hier nicht auf Ausruhen, sondern auf Erleben. 
Um diesen Trubel miteinander zu teilen, bietet sich die Buchung für zwei Personen über vier Übernachtungen an.
Stabiles Grundgerüst für drei Tage

Tumult, Aufregung und ein rumorendes Dauergeräusch in den Ohren lassen den Alltag bald vergessen. Allerdings auch schnell die Orientierung verlieren. Die abendliche Suche nach dem geparkten Pkw oder einem billigen Nachtquartier bringt das Gegenteil einer Entspannung. Bei Ungeübten im Formel-1-Betrieb kann schon mal eine leichte Panikattacke aufkommen. Deshalb: Mit den Tickets von Global Tickets für ein Reisepaket wird alles gut. Das Hotel steht am Abend immer noch da, wo es auch schon am Morgen gestanden hat – das spart nerviges Suchen. Der eigene Pkw darf indes in der Tiefgarage schlafen. Als morgendliches Startpaket gibt es frische Brötchen mit einem guten Kaffee im Hotel.
Doch ein kleiner Wermutstropfen?

Wie oft springt ein Zuschauer der Formel 1 von seinem Sitz vor Begeisterung? So oft, dass es sich eigentlich nicht lohnt, einen solch superteuren Sitzplatz auf einer der Tribünen zu bezahlen. Das haben sich auch einige Reiseveranstalter gedacht. Deshalb werden günstige Karten für beliebte Stehplätze als Option angeboten.
Im mittleren Preissegment sollte man mit zweihundert Euro pro Person rechnen. Was so viel bedeutet: Die Buchung eines Reisepaketes ist der feste Rahmen, die weitere Gestaltung obliegt jedem selbst. Das ist ein Stück Freiheit, klar, anderseits ein finanzieller Mehraufwand. Der sollte nicht unterschätzt werden, da der Urlaub mit Sicherheit nicht die einzige Ausgabe eines Jahres bleiben dürfte. Natürlich werden auch die Brötchen vom Frühstück nicht den ganzen Tag satt machen, ein Imbiss und ein Bier sollte die Urlaubskasse noch hergeben.
Geteiltes Leid ist halbes Leid

Bei der Finanzierung des schönsten Wochenendes des Jahres kommen die meisten Reiseveranstalter den Buchungswilligen entgegen. Eine Hälfte vom Preis wird bei der Buchung angezahlt, der Rest später. Meistens sind das zwei bis drei Monate vor dem Event. Doch sollte man nicht vergessen, eine Reisekasse anzusparen, um nicht doch nur mit zwei Brötchen im Magen am Ring stehen zu müssen.
Warum nicht zwei Events zu einem machen?

Geburtstag, Jubiläum oder gar die Hochzeitsreise? Es gibt zahlreiche Anlässe, eigene Höhepunkte mit Blitzlichtern der Weltgeschichte zu vereinen. Die Frage, was schenke ich, ist auf diese Weise optimal gelöst. Selbst, wer sich bisher nur im Ansatz für heiße Rennwagen auf der Piste interessiert hat, bekommt in einem solchen Event Ausschüttungen von Glückshormonen.

Anzeigen